Integration/ Kultureller Austausch


Offener Bücherschrank Aarwangen

Was ist ein offener Bücherschrank?

 

• Man kann gelesene Bücher dort deponieren

• Man kann kostenlos ein oder mehrere Bücher mit nach Hause nehmen

• Danach darf man das Buch behalten, zurück geben oder weiterschenken

 

Oft werden alte Telefonkabinen oder wetterdichte Schränke genutzt!

 

Wer darf den Bücherschrank nutzen?

 

• Dieses Angebot richtet sich an alle Menschen, die gerne Lesen oder       Bücher haben, die sie nicht mehr brauchen

• und die Benutzungsordnung einhalten 

 

Warum brauchen wir einen offenen Bücherschrank?

 

Wir haben hier in der Schweiz immer mehr offene Bücherschränke. Diese sind meist in den Städten zu finden, doch einige unserer Nachbardörfer haben diese wunderbare Idee bereits umgesetzt. Was mir hierbei am meisten gefällt, ist die Möglichkeit, mit einem Buch, das zu Hause wohl nur noch Staub angesetzt hätte, jemandem eine Freude zu bereiten. Neue Bücher sind oft kostspielig. Ich als Leseratte habe immer wieder Bücher, die ich in offene Bücherschränke stelle. Und jedesmal, wenn ich ein spannendes Buch für mich gefunden habe, freue ich mich unheimlich darüber. Danach behalte ich es oder ich stelle es zurück in den Bücherschrank. So ein Bücherschrank schont letztendlich auch die Umwelt.

 

Ich fände es grossartig, wenn wir in Aarwangen dieses Angebot auch nutzen könnten.  In unserem Dorf sind über 4000 Menschen zu Hause, da wird wohl der ein oder andere Bücherfan zu finden sein. Ich möchte diesen Wunsch gerne in die Tat umsetzen, deswegen suche ich Menschen, die mit mir die Arbeitsgruppe "Offener Bücherschrank Aarwangen" gründen. Gemeinsam gehen wir die Sache an, planen und führen unser Projekt durch. Ich freue mich auf die kommenden Herausforderungen und bin zuversichtlich, dass unser Resultat erfolgreich sein wird.

 

Wenn jemand Lust hat, sich an diesem Projekt zu beteiligen und mitzuwirken, dann bitte melden bei:

 

Janine Schürch

 

info@elternrat-aarwangen.ch

oder auch per Whatsapp:

079 869 90 48

 

 

Und weil es doch so schön ist, das Lesen, habe ich eine meiner Lieblingsstellen aus einem meiner liebsten Kinderbücher für euch herausgesucht:

 

 

Zitat aus "Die unendliche Geschichte":

 

"Ich möchte wissen", sagte er vor sich hin, "was eigentlich in einem Buch los ist, solange es zu ist. Natürlich sind nur Buchstaben drin, aber trotzdem - irgendwas muss doch los sein, denn wenn ich es aufschlage ist da auf einmal eine ganze Geschichte. Da sind Personen, die ich noch nicht kenne, und es gibt alle möglichen Abenteuer und Taten und Kämpfe - und manchmal ereignen sich Meeresstürme oder man kommt in fremde Länder und Städte. Das ist doch alles irgendwie drin im Buch. Man muss es lesen, damit man`s erlebt, das ist klar. Aber drin ist es schon vorher. Ich möchte wissen wie?"

 

Und plötzlich überkam ihn eine beinahe feierliche Stimmung. Er setzte sich zurecht, ergriff das Buch, schlug die erste Seite auf und begann, die unendliche Geschichte zu lesen.

 

(Autor, Michael Ende)